Reisesuche öffnen

Reisesuche

 
 

Kataloge

Schauen Sie einfach in unserem umfangreichen Blätterkatalog nach Ihrem Angebot oder bestellen Sie ihn sich bequem über das unten stehende Anfrageformular direkt nach Hause!

Schatzkammer Südpolen & Hauptstadt Warschau - 7 Tage

PDF drucken
Termin:
01.07.2019 - 07.07.2019
Preis:
ab 699 € pro Person

Riesengebirge – Breslau – Krakau

Krakau ist eine der ältesten und schönsten Städte Polens und neben Prag und Budapest das beliebteste Reiseziel in Mitteleuropa. Über Jahrhunderte regierten die Könige von Krakau aus das Land. Bereits im 14. Jh. wurde die Universität gegründet. Die Stadt gehört zu den schönsten historischen Kulturmetropolen Europas. Breslau ist eine dynamische Stadt. Kulturschätze aus deutscher Zeit und ein vielfältiges polnisches und internationales Kulturprogramm haben die Stadt zu einem Magneten für Kulturbegeisterte werden lassen und sie trug zu Recht den Titel Kulturhauptstadt 2016.

HIGHLIGHTS

  • Aula Leopoldina
  • Salzbergwerk Wieliczka

REISEVERLAUF

1. TAG: Über die Autobahnen erreichen wir Posen, dessen Altstadt zu den schönsten in Polen zählt. Quartiernahme und Abendessen in einem Restaurant im Zentrum.

2. TAG: Frühstück. In Posen entstand im Mittelalter die Stadt als ein hölzernes Bollwerk auf einer Insel, von einem herrlichen historischen Gebäudekomplex umgeben, und dort nahm der erste polnische König den christlichen Glauben an. Nach einer Stadtführung haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Anschließend führt die Route weiter in die Hauptstadt Warschau. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. TAG: Nach dem Frühstück sehen Sie bei einer Führung u.a. das Wahrzeichen und den Mittelpunkt von Warschau, den pompösen, 230 m hohen Kulturpalast, den einst Josef Stalin den Polen zum Geschenk machte. Richtung Osten, zwischen dem Kulturpalast und dem Weichselufer, erstreckt sich die historische Altstadt, die in den 50er Jahren wieder neu aufgebaut wurde. Zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören unter anderem das alte Königsschloss, der davor gelegene Schlossplatz mit seinen mittelalterlichen Bauten sowie die Heiligkreuzkirche, in der das Herz des Komponisten und polnischen Nationalhelden Frédéric Chopin aufbewahrt wird. Im Anschluss Weiterreise über den Wallfahrtsort Tschenstochau, dem geistlichen Zentrum Polens, nach Krakau, Zimmerbezug in unserem Hotel für 2 Nächte. Abendessen und Übernachtung.

4. TAG: Frühstück im Hotel. Krakau war im Mittelalter die Hauptstadt Polens. Seine historische Bausubstanz wurde zu einem Großteil bis heute bewahrt, so dass Sie bei einer Stadtführung zahlreiche, original erhaltene Baudenkmäler bestaunen können. Am Nachmittag steht ein Ausflug nach Wieliczka auf dem Programm, wo Sie das 700 Jahre alte Salzbergwerk besichtigen. Unter der Erde verlaufen einige 100 km Tunnel. Es gibt Salzseen, ein Museum, authentische Bergbauanlagen, Salzdenkmäler und ein Sanatorium. Die Besonderheiten sind die 54 m lange Kapelle Kinga, in der auch Konzerte stattfinden, und die Kapelle St. Anton mit den interessanten Salzbildern. Das Salzbergwerk gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Abendessen im Hotel.

5. TAG: Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Breslau, die historische Hauptstadt Schlesiens und eine der größten und ältesten Städte in Polen. Im Laufe der Jahrhunderte gehörte Breslau zu Polen, Böhmen, Österreich-Ungarn und Deutschland. Die spezifische Mischung verschiedener Religionen und Kulturen hat sehr viel zur Entwicklung der Stadt beigetragen. Im Rahmen unserer Stadtbesichtigung sehen Sie u.a. den bekannten Breslauer Dom und Sie besuchen die Universität, die seit 1702 besteht, mit der prunkvollen Aula Leopoldina, einem barocken Empfangssaal, der zu Ehren des Universitätsgründers Kaiser Leopold I. errichtet wurde. Quartiernahme und Abendessen.

6. TAG: Erstes Etappenziel nach dem Frühstück ist die Friedenskirche Schweidnitz, die größte Fachwerkkirche im Weltkulturerbe der UNESCO. Danach starten wir zu einer Rundfahrt durch das polnische Riesengebirge, dessen höchste Erhebung die Schneekoppe ist. Das nur 36 km lange Riesengebirge ist der bekannteste Teil der Sudeten und bildet eine natürliche Grenze zwischen Schlesien und Böhmen. Nur knapp ein Drittel des Gebirgszuges liegt auf der polnischen Seite, der übrige Teil gehört zu Tschechien. Sie besuchen den Miniaturen-Park der Niederschlesischen Baudenkmäler, wo Sie originalgetreue Modelle von Burgen, Schlössern, Klöstern und Rathäusern der Gegend bestaunen können. Quartiernahme in Jelenia Góra (Hirschberg). Nur wenige polnische Städte verfügen über solch eine herrliche Lage mit beeindruckendem Blick auf die greifbar nahe scheinenden Gipfel der Sudeten. Sie treffen auf zahlreiche Baudenkmäler - von mittelalterlichen Burgen und Wehranlagen, über Schlösser und Bürgerhäuser im Renaissance- und Barockstil bis zu sehenswerten Jugendstilbauten. Abendessen und Übernachtung.

7. TAG: Mit beeindruckenden, schönen Erinnerungen im Gepäck treten wir nach dem Frühstück die Heimreise an.

  • Fahrt im 5-Sterne-Fernreisebus der Luxus-Class
  • 1 Glas Beck+Schubert-Sekt
  • 6x Übernachtung/Halbpension in sehr guten 3- und 4-Sterne-Hotels, alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC, TV
  • Stadtführungen in Breslau, Krakau, Warschau und Posen
  • Ausflug polnisches Riesengebirge mit örtlicher Reiseleitung inkl. Eintritt Miniaturenpark Schmiedeberg
  • Eintritt und Führung Salzbergwerk Wieliczka
  • Eintritte Aula Leopoldina und Friedenskirche Schweidnitz
  • AudioGuides während der gesamten Reise
  • Ortstaxe

01.07.2019 - 07.07.2019 | 7 Tage

Unterkunft laut Beschreibung

  • Reisepreis
    699 €
  • Einzelzimmerpreis
    843 €

Frühbucherrabatt

bei Buchung bis 29.03.19: € 25,-

Gültige Stornostaffel: D

WBO Mitglied der Gütegemeinschaft Buskomfort e.V.
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk